Zum Inhalt springen

TUS Halberbracht

Vereinslied

 

Es scheint der Mond so hell auf dieser Welt,
zu meinem Madel bin ich hinbestellt.


Zu meinem Madel, 

Junge, Junge, Junge,
da muss ich gehn, 

ja gehn,
vor ihrem Fensterlein da bleib ich stehn!

 

Wer steht da draußen und klopfet an,
dass ich die ganze Nacht nicht schlafen kann?


Ich steh nicht auf, 

Junge, Junge, Junge!
Lass dich nicht ein, 

ja ein,
weil meine Eltern noch nicht schlafen sein!

 

Den blanken Taler den schenk ich dir,
wenn du mich schlafen lässt heut’ Nacht bei dir!


Nimm deinen Taler, 

Junge, Junge, Junge
und geh nach Haus, 

nach Haus!
Such dir zum Schlafen eine and’re aus!

 

Du wirst noch weinen und gar traurig sein,

wenn du mich schlafen lässt heut Nacht allein!

 

Du wirst noch rufen, 

Junge, Junge, Junge,
oh weh, oh weh, oh weh, oh weh,
hätt ich den Taler doch im Portemonnaie!